Sie sind hier: Startseite

gebaeude.jpg

 
 
 
 
 

Bonner evangelisches Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor)

                                                    

Das „bibor“ soll die Zusammenhänge der Religions- und Berufsdidaktik erforschen und für die spezifische Situation an Berufskollegs entwickeln, in denen Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bildungsabschlüssen sowie unterschiedlichen Migrations-, Kultur- und Religionshintergründen aufeinander treffen. Besonders soll die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen des Menschseins und menschlichen Handelns in beruflichen Kontexten für den Berufsschul-Religionsunterricht profiliert werden. Wissenschaftlich gilt es die Religions- und Berufspädagogik so aufeinander zu beziehen, dass junge Menschen mit einer ethischen Handlungskompetenz und Personalkompetenz in ihr Berufsleben starten können.

17.04.2018

Religion trifft Beruf

›Religion trifft Beruf‹ – dieser Titel benennt nicht nur die beiden wesentlichen inhaltlichen Bereiche, deren theoretische Verhältnisbestimmung undprakt ische Operationalisierung im Mittelpunkt des vorliegenden Buches stehen, sondern beschreibt zugleich ein didaktisches Programm: Die wechselseitige Erschließung von Beruf und Religion ist die Basis für eine Vermessung der didaktischen Landkarte des Berufsschulreligionsunterrichts (BRU) und eröffnet didaktische Profile des BRU. Der kompetenzorientierte BRU ist als religiöses Lernen in der Berufsbildung ein von Lehrkräften begleitetes Reflektieren des beruflichen Alltags und seiner religiösen Bezüge durch die Auszubildenden, was in diesem Buch auch im Blick auf die Konzeption des BRU entfaltet wird. Der hier vorgestellte BRU basiert auf der Wahrnehmung, Deutung, Beurteilung, Reflexion und Gestaltung von Erfahrungen in der realen Beruflichkeit (Berufswelt) in Korrelation zu Theologie, Religion undLebenssinn in ihren jeweiligen Auswirkungen auf das Selbstkonzept und die berufliche Handlungsfähigkeit der Auszubildenden.

05.02.2018

Duales System in Palästina

Duale Berufsausbildung in Palästina Konkrete Beschäftigungsperspektiven für junge Palästinenserin-nen und Palästinenser werden wahr In der zweiten Januar-Woche diesen Jahres waren wir, Prof. Dr. Andreas Obermann und Wilhelm Schröder in Palästina, um den Ist-Stand dualer Berufsausbildungsprojekte an Schulen der Lutheran World Federation (LWF) zu analysieren, konkrete Entwick-lungs-Bedürfnisse zu identifizieren und daraus konkrete Zukunftsperspektiven und Möglichkeiten abzuleiten. Yousef Shalian, Direktor des „Vocational Training-Centers“ (VTC) hat uns in dieser Woche sehr detailliert das Berufsbildungszentrum des LWF in Ost-Jerusalem und zwei seiner Schul- und Trainingscenter in Ramallah im praktischen Betrieb vorgestellt. Darüber hinaus haben wir mehrere Ausbildungsbetriebe besucht, die mit dem Vocational Training-Center gemeinsam ausbilden.

05.02.2018

Elementare Schritte auf dem Weg zu einer Interreligiösen Religionspädagogik - ein Wissenschaftsprojekt

Vor dem Hintergrund der Herausforderungen des Religionsunterrichts aller Religionsgemeinschaften sollen interreligiöse Fragen noch einmal neu (weil anders) aus didaktischer Sicht diskutiert werden. Konkret sollen dabei kategoriale und fundamentale Wahrheiten, Strukturen, Erfahrungen und Zugänge von Bildungsgegenständen aus den jeweiligen Religionen im Zentrum des Diskurses stehen. Ausgehend vom Primat der Didaktik gegenüber den Fachwissenschaften sollen religiöse Inhalte im interreligiösen Diskurs religionspädagogisch reflektiert werden. Welche Rolle spielen elementare Erfahrungen und Zugänge (also die „Subjektorientierung“) in den verschiedenen Religionspädagogiken und wie ist deren Bezug zu den elementaren Wahrheiten und Strukturen (also zur „Konfessionalität“ bzw. „Positionalität“) zu bestimmen? Die Ausgangsfrage unseres Projektes ist, ob die im Kontext der pluralistischen Theologie der Religionen vertretenen Positionen einen tragfähigen Fragehorizont für Klärungen im Blick auf interreligiöse Verständigung und Kooperation darstellen können.

22.12.2017

Religion trifft Beruf

Die mulitmediale Lernplattform bietet Material für die Aus-, Weiter- und Fortbildung in den Bereichen Universität, der Referendariats- und Lehrer/innenausbildung sowie in der Vikar/innenausbildung der religionspädagogischen Institute

Veranstaltungen

Schloß-Gespräche

Religion - Ressource oder Bedrohung?

Ein Gespräch mit:

Gregor Gysi

Donnerstag, 03. Mai 2018,
19.30 Uhr, Hörsaal X
 
Greg Gysi
 
 

bibor-Jahrestagung 2018

Wie viel Religion soll´s denn sein?
Der BRU zwischen Christusbekenntnis und Agnostizismus

Von Freitag, den 31. August 2018, (14.00 Uhr) bis Samstag, den 01. September 2018, (13.00 Uhr)
Ort: PI Villigst
Anmeldungen bitte an: info@bibor.uni-bonn.de
Link zum Tagungsprogramm

Weitere Informationen erhalten Sie über Prof. Dr. Andreas Obermann.

 

 

 


Studientag 11. Juni 2018

Erinnerungslernen: REMEMBER

ein Studientag in Kooperation mit dem KIBOR, Tübingen

ORT: PTI Bonn, 11.6.2018 von 9.30h bis 16.00h.

Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Das ausführliche Programm erscheint in den nächsten Tagen hier.

Artikelaktionen