Sie sind hier: Startseite

gebaeude.jpg

123123

2323123

32131

 
 
 
 
 

Bonner evangelisches Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor)

                                                    

Das „bibor“ soll die Zusammenhänge der Religions- und Berufsdidaktik erforschen und für die spezifische Situation an Berufskollegs entwickeln, in denen Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bildungsabschlüssen sowie unterschiedlichen Migrations-, Kultur- und Religionshintergründen aufeinander treffen. Besonders soll die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen des Menschseins und menschlichen Handelns in beruflichen Kontexten für den Berufsschul-Religionsunterricht profiliert werden. Wissenschaftlich gilt es die Religions- und Berufspädagogik so aufeinander zu beziehen, dass junge Menschen mit einer ethischen Handlungskompetenz und Personalkompetenz in ihr Berufsleben starten können.

06.06.2018

„Vergeltet niemandem Böses mit Bösem.“

Live-Mitschnitt zum Nachhören: Der Politiker Dr. Gregor Gysi war am 03.05.2018 Gast des „Bonner evangelischen Instituts für berufsorientierte Religionspädagogik“ (bibor). Unter dem Titel „Religion - Ressource oder Bedrohung?“ führten Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck, der Direktor des bibor, und Dr. Monika Marose, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts, das Gespräch mit dem prominenten Gast.

Veranstaltungen

 


 

bibor-Jahrestagung 2018

Wie viel Religion soll's denn sein?
Der BRU zwischen Christusbekenntnis und Agnostizismus

Von Freitag, den 31. August 2018, (14.00 Uhr) bis Samstag, den 01. September 2018, (13.00 Uhr)
Ort: PI Villigst
Anmeldungen bitte an: info@bibor.uni-bonn.de
Link zum Tagungsprogramm

Weitere Informationen erhalten Sie über Prof. Dr. Andreas Obermann.

 

Artikelaktionen